Die männliche Gesichtsbehaarung galt bereits vor Jahrhunderten als Symbol von Kraft und Dominanz & auch heute liegt der Vollbart total im Trend. Dieser sollte jedoch gepflegt, gleichmäßig und dicht sein, um seiner maskulinen Erscheinung auch Rechnung zu tragen. Und egal welche Länge, jede Haarmatte sollte auf jeden Fall gepflegt sein! Deshalb haben wir heute 5 Schritte zum perfekt gepflegtem Bart für euch zusammengetragen.

Step #1

Bart waschen

Bart waschen Deine Gesichtsbehaarung – also zumindestens ein Vollbart – sollte täglich gewaschen werden. Bärte, vor allem längere Exemplare, kommen ganz leicht mit Essen oder Getränken in Berührung und auch Schweiß sammelt sich über den Tag in den Haarzwischenräumen. Das sieht dann nicht nur ekelig aus, sondern kann außerdem zu Hautirritationen führen. Am leichtesten lässt sich dein Bart bei der täglichen Dusche mitreinigen. Benutze dafür einfach ein mildes Shampoo oder ein Bartwaschmittel oder eine Bartseife, welche speziell hierfür entwickelt wurden. Diese Produkte erhältst du in jeder Drogerie und auch in gut sortierten Supermärkten. Um den Bart dann danach wieder trocken zu kriegen, tupfe ihn einfach mit einem sauberen Handtuch ab – aber bitte nicht rubbeln! Sonst könntest du die Haarstruktur beschädigen. Manche Bartträger schwören auch darauf, ihren Bart nach dem Waschen zu föhnen. Wir empfehlen dies jedoch nicht, da die heiße Luft zu Hautirritationen führen kann und die Haare austrocknet.

Step #2

Bart stutzen

Man with beard Nur wenn du deinen Bart regelmäßig stutzt bzw. trimmst, sieht er gepflegt aus und erhält einen gleichmäßigen Wuchs. Gerade bei langen Vollbärten sieht man oft, dass diese schnell einmal ausfransen und ungepflegt aussehen. Zum stutzen von sehr langen Bärten eignet sich am besten die gute alte Bartschere. Bei kürzeren Bärten ist man auch mit einem Trimmer gut aufgestellt. Bei Kotelettenbärten muss der Bereich, wo die Koteletten in den Bart übergehen besonders oft und präzise nachgebessert werden.

Step #3

Bart kämmen

Bart kaemmen Genauso wie du täglich deine Haare kämmst, solltest du ab einer gewissen Länge auch deinen Bart durchkämmen. So erkennst du ganz easy, ob dein Bart regelmäßig gewachsen ist oder vielleicht wieder mal gestutzt werden sollte. Wenn dein Bart etwas löchrig ist, kannst du so auch jegliche Löcher durch „Drüberkämmen“ kaschieren. Stilvoll wird dein Bart mit einem traditionellen Bartkamm gekämmt & um ihm den ultimativen Glanz zu geben, können wir Vollbartträgern eine spezielle Bart-Bürste mit Wildschweinborsten ans Herz legen.

Step #4

Bart pflegen

Ganz egal wie lange dein Bart ist – ob Stoppeln, 3-Tages-Bart oder prächtiger Vollbart – er braucht Pflege! Nur wenige Männer sind mit einem formschönen Bart gesegnet, daher ist ein bisschen Nachhelfen völlig in Ordnung. Störrische Barthaare bändigst du am Besten mit speziellen Tonics und Bartölen. Sie pflegen überdies die Gesichtshaut unter dem Bart und verleihen auch einen angenehmen Duft. Außerdem macht Bartöl deine Gesichtsbehaarung weniger stachelig – deine Freundin wird es dir danken!

Step #5

Bart Stylen

man beard Du hast einen Bad-Hair-Day, aber nicht am Kopf sondern im Gesicht? Kein Problem! Es gibt mittlerweile unzählige Stylingprodukte für Bärte, die hier schnell Hilfe bieten. Hier bietet sich zum Beispiel Bartwachs oder Bart-Balm an. Diese geben deinem Bart ausreichend Halt und Form – ohne dabei für steife Barthaare zu sorgen. Auch diese Produkte erhältst du in jedem Drogerie- oder gut sortiertem Supermarkt.


Hast du noch weitere Tipps zur Bartpflege? Dann schreib sie uns doch in die Kommentare 🙂